DER|FROGBLOG
2. April 2007

Vereinte Welt der Online-Immobilienanzeigen

fused.jpg

Bild: FusedWorld.com

Ob ein Penthouse in Manhattan, ein Landsitz in Brasilien oder Büroräume in München –das internationale Online-Immobilienportal FusedWorld verspricht eine große Angebotsvielfalt weltweiter Objekte. Mit einem auf Euronews ausgestrahlten TV-Spot wird dieses Konzept bildhaft umgesetzt.

Auf der englischsprachigen Seite FusedWorld können Käufer und Verkäufer bzw. Mieter und Vermieter kostenlos Anzeigen für Wohn- und Gewerbeimmobilien einsehen und aufgeben. Aktuell sind auf rund 8.900 Kauf- und 1.800 Mietobjekte gelistet. Betreiber des Portals ist die 2006 gegründete IT-Firma Hexlabs mit Sitz in Warschau, Polen.

Veröffentlicht von Dr. Miriam Neubauer in Immobilien Virtuell | 1 Kommentar »



16. Februar 2007

Virtuell ist ganz schön echt

Welcher ist für Sie der perfekte Ort zum Leben und Arbeiten? Also ich habe ihn für mich endlich gefunden: Diamond Island. Eigentlich hatte ich auch schon fast meine Sachen gepackt, aber die Insel liegt in einem Gebiet, das sich Dreamland Island Living nennt und zur virtuellen Welt von Second World gehört. Traumhaft, aber eben unecht :( …Oder nicht?

Vermarktet werden dieses und zahlreiche weitere virtuelle Grundstücke, sowie Immobilien an interessierte Second-World-Avatare jedenfalls von einer echten Firma Anshe Chung Studios. Das Unternehmen wurde letztes Jahr von der ehemaligen Sprachlehrerin chinesischen Ursprungs Ailin Graef aus Hessen gegründet. Firmensitz ist Hubei (China). Nach eigenen Angaben ist Anshe Chung Studios das erfolgreichste Unternehmen seiner Branche und verdiente schon im 3. Quartal 2006 eine Million (echte!) US-Dollar.

Mit Virtualität hat das virtuelle Immobiliengeschäft eigentlich nur noch am Rande zu tun. Hier geht es im Wesentlichen um echtes (!) Geld: die Käufe oder monatlichen Mieten sind per PayPal zu begleichen und hinter den Avatarnamen der Anshe-Kundenbetreuer wie „Finn“, „Quatro“ oder „Tiara“ steht echtes Personal.
Geboten wird ein (ziemlich echter!) Rundumservice von Beratung, Ankauf, Verkauf, Vernetzung bis hin zu einem Dreamlandradiostream auf der Anshe-Seite.

Auf sein Perlenbucht-Grundstück oder in eines der A’ksha Oase von Dreamland kann man sich ein virtuelles Traumhaus von „Richard“ bauen lassen, sowie ein passendes Outfit von „June“ oder „David“ wählen. Alles ganz nach dem eigenen (echten!) Geschmack. Und zu wirklich traumhaften Preisen im Gegensatz zur realen Welt (z.B. 1024 m2 für 8 US-Dollar pro Monat)!

Wer will da – allen Warnungen vor der Kurzfristigkeit des virtuellen Immobilienhypes zum Trotz – überhaupt noch nach Dubai? ;)

Veröffentlicht von Dr. Miriam Neubauer in Immobilien Virtuell | 1 Kommentar »